FE Fachspezialist E Learning – Pädagogische Hochschule Luzern

Liebe Kolleginnen und Kollegen
Ich erlaube mir, euch erneut eine Stellenausschreibung zuzustellen mit der Bitte, diese an interessierte Personen weiterzuleiten. Der Link auf der Webseite unserer Hochschule findet sich hier:https://cdn.phlu.ch/_Resources/Persistent/fbe4aeabf81c4df90bb6304095698c84978f99bf/FE%20Fachspezialist%20E%20Learning%20Eduweb%2080.pdf
Das entsprechende pdf-Dokument ist mitgeschickt.
Für Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.
Vielen Dank für eure Unterstützung, herzliche Grüsse, Pete

Conférence-atelier à la HEP Vaud – La psychologie cognitive comme outil d’enseignement et d’apprentissage – 31 octobre

SFDN Members are invited to this conference-workshop (en francais)! Registration

Prof. Eric Tardif, HEP Vaud

Jeudi 31 octobre 2019 de 13h30 à 16h30, Salle C31-218

Depuis l’époque du grand psychologue William James, les enseignants et les étudiants ont fait appel aux spécialistes de la cognition afin d’obtenir des pistes qui favoriseraient les apprentissages. Plusieurs chercheurs ont récemment recensé et analysé les principes issus de la psychologie cognitive les plus susceptibles d’être pertinents pour l’éducation et en ont déduit quelques techniques. Ces dernières présentent toutes des aspects intéressants pour soutenir les apprentissages mais elles sont également toutes limitées par différents aspects tels que le type d’apprentissage, les caractéristiques des apprenants et le nombre restreint d’études montrant leur efficacité en milieu scolaire.

Au cours de cette conférence-atelier, nous aborderons quelques-unes de ces techniques au travers de résultats empiriques qui les soutiennent. Nous regarderons d’abord les méthodes expérimentales qui ont été utilisées dans quelques expériences choisies. Les participants seront ensuite invités à poser des hypothèses concernant les résultats escomptés. Les résultats réels de ces expériences seront enfin communiqués et discutés en tant qu’expressions de mécanismes d’apprentissage fondamentaux. Le tout étant d’interroger ensemble leur pertinence pour une approche pédagogique basée sur des résultats probants

For any questions, please contact Rachel Plews.

Save the date – Proposal Writing Workshop for ICED 2020 – October 25, 2019 – Location TBD

The first call for proposals for ICED 2020 was published last week and as part of ongoing events to generate interest and excitement for the conference with our members, we are delighted to offer a workshop to support the abstract writing process. Bring your ideas and use this time to exchange with your colleagues!

More details including a complete agenda will be published shortly.

Sign up with this link: https://rachelplews.typeform.com/to/Esp3QG

For any questions, contact Rachel at rachel.plews@hepl.ch

Learning Analytics – eine didaktische Anmassung? September 17, 2019

Das Zentrum für Hochschuldidaktik der Pädagogischen Hochschule Luzern startet diesen Herbst – in Kooperation mit den hochschuldidaktischen Einrichtungen der Universität Luzern und der Hochschule Luzern – die Veranstaltungsreihe «Bildungsinstitution Hochschule». Diskutiert werden Konzepte der Lehrentwicklung, Leitideen akademischer Bildung und die Gestaltung von Studienangeboten. Die Reihe bietet damit interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Gelegenheit, ausgewählte Themen zu vertiefen und miteinander ins Gespräch zu kommen. 
Eröffnet wird diese Reihe am Dienstag, 17. September 2019, 17:15, mit einer Veranstaltung zum Thema «Learning Analytics – eine didaktische Anmassung?»
«Learning Analytics» meint die Nutzung und Interpretation von Daten, welche in Bildungsprozessen erhoben werden resp. anfallen. Dazu gehören insbesondere Daten, die in engem Bezug zu elektronisch gestützten Lernangeboten entstehen, wobei die Verbindung mit weiteren Daten (vom Campus-Management-System bis zu sozialen Medien) beinahe unbegrenzt scheint. Damit verbinden sich verschiedene (zumeist sehr hohe) Erwartungen, nicht zuletzt wird beabsichtigt, Problembereiche im Studium besser identifizieren zu können und eine individualisierte Unterstützung des Lernens zu erreichen. Dabei stellen sich allerdings nicht nur datenschutzrechtliche Fragen, sondern es zeigen sich auch veritable pädagogisch-ethische Bedenken und Herausforderungen sowohl für die Hochschulen als auch für die Pädagogenzunft. Die beiden Beiträge von Carmen Flury (Universität Zürich) und Falk Scheidig (PH FHNW) stellen Überlegungen zum Umgang mit diesen Datenmengen vor und diskutieren die damit verbundenen Potentiale und Risiken. 
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist erwünscht (hochschuldidaktik@phlu.ch; Betreff „Bildungsinstitution Hochschule“). 

Stellenausschreibung: Mitarbeiter/in Koordination Lehranbindung und Curriculumentwicklung, ETH-Bibliothek

80%-100%, Zürich, unbefristet

Die ETH-Bibliothek (www.library.ethz.ch), das schweizerische Zentrum für technische und naturwissenschaftliche Information, sucht für die Sektion Information & Lernumgebungen per 1. September 2019 ein/e Mitarbeiter/in Koordination Lehranbindung und Curriculumentwicklung.

Stellenbeschreibung

Als Mitarbeiter/in im Stab der Sektion Information & Lernumgebungen entwickeln Sie die Bildungsangebote der ETH-Bibliothek im Bereich Informationskompetenz und deren Anbindung an die Lehre massgeblich mit. Sie treiben die Vernetzung und Kooperation der ETH-Bibliothek mit anderen, in diesem Themenfeld tätigen Abteilungen der ETH (wie etwa Lehrentwicklung und -technologie) sowie den Departementen voran.

Zu Ihren Aufgaben gehören die Konzeption und der Aufbau eines Tutor/innensystems für die Bibliothek inklusive der Entwicklung eines zugehörigen Qualifikationsprogrammes. Weiterhin arbeiten Sie bei der Konzeption und Einführung von Selbstlerneinheiten für Studierende zu verschiedenen Bereichen der Informationskompetenz und des wissenschaftlichen Arbeitens mit. Diese Selbstlerneinheiten sollen im Learning Management System der ETH (Moodle) umgesetzt und in das jeweilige Lehrangebot der Departemente integriert werden. Darüber hinaus beteiligen Sie sich an der didaktischen Weiterbildung der Kursleitenden der ETH-Bibliothek («Train the Trainers»).

Ein zentraler Erfolgsfaktor Ihrer Arbeit wird es sein, ein Kooperationsnetzwerk innerhalb der ETH-Bibliothek, zu den Departementen und anderen Abteilungen auf- und auszubauen.

Ihr Profil

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (auf Masterstufe), vorzugsweise in den Natur- oder Ingenieurswissenschaften – idealerweise mit Promotion. Das wissenschaftliche Arbeiten ist Ihnen aus eigener Erfahrung vertraut; bestenfalls haben Sie bereits eigenständig in der Forschung gearbeitet. Einen zentralen Kompetenzbereich der ausgeschriebenen Stelle stellt die Hochschuldidaktik und hier insbesondere die Curriclumentwicklung dar. Der Nachweis einer hochschuldidaktischen Qualifikation ist daher obligatorisch.

Idealerweise bringen Sie Erfahrungen in der Konzeption, Organisation und Durchführung sowie Kommunikation von strategischen Hochschulentwicklungsprojekten mit. Darüber hinaus sind Sie versiert in der Durchführung und Moderation von Veranstaltungen. Ihre analytische, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise und Ihre Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit sowie Ihr Kommunikations- und Netzwerktalent zeichnen Sie aus. Kompetenzen im Projekt- und Zeitmanagement, eine gute Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch (schriftlich wie mündlich), ein gutes IT-Flair sowie grundlegende Anwenderkenntnisse von Learning Management Systemen, idealerweise Moodle, runden Ihr Profil ab.

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Online-Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich ausschliesslich über das Online-Bewerbungsportal. Bewerbungen per E-Mail sowie auf dem Postweg werden nicht berücksichtigt.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Eva-Christina Edinger, stv. Sektionsleiterin Information & Lernumgebungen, Tel. +41 44 632 31 28 oder E-Mail: eva-christina.edinger@library.ethz.ch (keine Bewerbungsunterlagen).

Stellenausschreibung: Fachspezialist/in Entwicklung und Koordination hybrider Lernumgebungen, ETH-Bibliothek

60%-80%, Zürich, befristet

Die ETH-Bibliothek (www.library.ethz.ch), das schweizerische Zentrum für technische und naturwissenschaftliche Information, sucht für die Sektion Information & Lernumgebungen per 01. September 2019 zunächst befristet auf ein Jahr ein/e Fachspezialist/in Entwicklung und Koordination hybrider Lernumgebungen.

Projekthintergrund

Als Mitarbeiter/in im Stab der Sektion Information & Lernumgebungen leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung der Lern- und Arbeitsumgebungen der ETH-Bibliothek. Nicht nur die physischen Lernumgebungen, sondern auch die digitalen Serviceangebote in den Bereichen Informationskompetenz und wissenschaftliches Arbeiten werden an der ETH-Bibliothek stetig weiterentwickelt. Vor diesem Hintergrund bekommt die Verknüpfung («Hybridisierung») physischer und digitaler Lernumgebungen einen immer grösseren Stellenwert.

Stellenbeschreibung

Zu Ihren Aufgaben gehört in erster Linie die Konzeption, Einführung und Koordination von digitalen und hybriden Lernumgebungen. Teil davon sind die Integration und Weiterentwicklung digitaler Umgebungen in unsere physischen Bibliotheken, die Entwicklung neuer digitaler Lernumgebungen (u.a. unter Einbezug von Augmented/Virtual Reality) und die Entwicklung von digitalen/virtuellen Darstellungsmöglichkeiten bisheriger physischer Angebote. Weiterhin arbeiten Sie bei der Konzeption und Einführung von Selbstlerneinheiten für Studierende zu verschiedenen Bereichen der Informationskompetenz und des wissenschaftlichen Arbeitens mit. Diese Selbstlerneinheiten sollen im Learning Management System der ETH (Moodle) umgesetzt werden. Darüber hinaus sind Sie verantwortlich für die Konzeption und Umsetzung der Einbindung der elektronischen Semesterapparate an Moodle.

Ihr Profil

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (auf Masterstufe), vorzugsweise in Mediengestaltung, Design oder Informatik. Bestenfalls verfügen Sie über Erfahrungen in der Hochschuldidaktik/Hochschullehre (insbesondere E-Learning/Medienpädagogik) sowie eine hochschuldidaktische Qualifikation.

Einen zentralen Kompetenzbereich der ausgeschriebenen Stelle stellen folgende IT-Kenntnisse dar:

  • Sehr gute Kenntnisse von Learning Management Systemen (idealerweise Moodle), Administratorenkenntnisse wünschenswert
  • CSS, HTML, CMS obligatorisch; AEM und/oder WordPress von Vorteil
  • Grundlegende Kenntnisse gängiger Datenbanken (z.B. MySQL, PostgreSQL) obligatorisch
  • Adobe InDesign sowie weitere gängige Adobe Produkte (Photoshop, Illustrator etc.)
  • Film- und Videoschnittprogramme (Adobe Premiere o.ä.)
  • Grundkenntnisse Unity, Unreal Engine oder ähnliche Entwicklerplattformen für AR/VR wünschenswert

Weiterhin zeichnen Sie sich durch Ihre analytische, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise aus. Neben Ihrer Teamfähigkeit verfügen Sie über Kommunikations- und Netzwerktalent. Kompetenzen im Projekt- und Zeitmanagement und eine gute Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch (schriftlich wie mündlich) runden Ihr Profil ab.

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Online-Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich ausschliesslich über das Online-Bewerbungsportal. Bewerbungen per E-Mail sowie auf dem Postweg werden nicht berücksichtigt.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Eva-Christina Edinger, stv. Sektionsleiterin Information & Lernumgebungen, Tel. +41 44 632 31 28 oder E-Mail: eva-christina.edinger@library.ethz.ch.

New Position (70-80%) at ZHE Zentrum für Hochschuldidaktik und -entwicklung, PH Zürich

Dear colleagues

In our tenth year of existence, the ZHE keeps moving. We are looking for a new colleague supporting us predominantly with designing and teaching faculty development programmes. We welcome applications for our open position (70-80%)  by August 31st.

By August 1st, Tobias Zimmermann and Dagmar Engfer (as deputy) will be our new team leaders whereas Franziska Zellweger will change roles towards research in faculty development.

Have a great summer!

Franziska