Stellenausschreibung: Mitarbeiter/in Koordination Lehranbindung und Curriculumentwicklung, ETH-Bibliothek

80%-100%, Zürich, unbefristet

Die ETH-Bibliothek (www.library.ethz.ch), das schweizerische Zentrum für technische und naturwissenschaftliche Information, sucht für die Sektion Information & Lernumgebungen per 1. September 2019 ein/e Mitarbeiter/in Koordination Lehranbindung und Curriculumentwicklung.

Stellenbeschreibung

Als Mitarbeiter/in im Stab der Sektion Information & Lernumgebungen entwickeln Sie die Bildungsangebote der ETH-Bibliothek im Bereich Informationskompetenz und deren Anbindung an die Lehre massgeblich mit. Sie treiben die Vernetzung und Kooperation der ETH-Bibliothek mit anderen, in diesem Themenfeld tätigen Abteilungen der ETH (wie etwa Lehrentwicklung und -technologie) sowie den Departementen voran.

Zu Ihren Aufgaben gehören die Konzeption und der Aufbau eines Tutor/innensystems für die Bibliothek inklusive der Entwicklung eines zugehörigen Qualifikationsprogrammes. Weiterhin arbeiten Sie bei der Konzeption und Einführung von Selbstlerneinheiten für Studierende zu verschiedenen Bereichen der Informationskompetenz und des wissenschaftlichen Arbeitens mit. Diese Selbstlerneinheiten sollen im Learning Management System der ETH (Moodle) umgesetzt und in das jeweilige Lehrangebot der Departemente integriert werden. Darüber hinaus beteiligen Sie sich an der didaktischen Weiterbildung der Kursleitenden der ETH-Bibliothek («Train the Trainers»).

Ein zentraler Erfolgsfaktor Ihrer Arbeit wird es sein, ein Kooperationsnetzwerk innerhalb der ETH-Bibliothek, zu den Departementen und anderen Abteilungen auf- und auszubauen.

Ihr Profil

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (auf Masterstufe), vorzugsweise in den Natur- oder Ingenieurswissenschaften – idealerweise mit Promotion. Das wissenschaftliche Arbeiten ist Ihnen aus eigener Erfahrung vertraut; bestenfalls haben Sie bereits eigenständig in der Forschung gearbeitet. Einen zentralen Kompetenzbereich der ausgeschriebenen Stelle stellt die Hochschuldidaktik und hier insbesondere die Curriclumentwicklung dar. Der Nachweis einer hochschuldidaktischen Qualifikation ist daher obligatorisch.

Idealerweise bringen Sie Erfahrungen in der Konzeption, Organisation und Durchführung sowie Kommunikation von strategischen Hochschulentwicklungsprojekten mit. Darüber hinaus sind Sie versiert in der Durchführung und Moderation von Veranstaltungen. Ihre analytische, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise und Ihre Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit sowie Ihr Kommunikations- und Netzwerktalent zeichnen Sie aus. Kompetenzen im Projekt- und Zeitmanagement, eine gute Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch (schriftlich wie mündlich), ein gutes IT-Flair sowie grundlegende Anwenderkenntnisse von Learning Management Systemen, idealerweise Moodle, runden Ihr Profil ab.

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Online-Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich ausschliesslich über das Online-Bewerbungsportal. Bewerbungen per E-Mail sowie auf dem Postweg werden nicht berücksichtigt.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Eva-Christina Edinger, stv. Sektionsleiterin Information & Lernumgebungen, Tel. +41 44 632 31 28 oder E-Mail: eva-christina.edinger@library.ethz.ch (keine Bewerbungsunterlagen).

Stellenausschreibung: Fachspezialist/in Entwicklung und Koordination hybrider Lernumgebungen, ETH-Bibliothek

60%-80%, Zürich, befristet

Die ETH-Bibliothek (www.library.ethz.ch), das schweizerische Zentrum für technische und naturwissenschaftliche Information, sucht für die Sektion Information & Lernumgebungen per 01. September 2019 zunächst befristet auf ein Jahr ein/e Fachspezialist/in Entwicklung und Koordination hybrider Lernumgebungen.

Projekthintergrund

Als Mitarbeiter/in im Stab der Sektion Information & Lernumgebungen leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung der Lern- und Arbeitsumgebungen der ETH-Bibliothek. Nicht nur die physischen Lernumgebungen, sondern auch die digitalen Serviceangebote in den Bereichen Informationskompetenz und wissenschaftliches Arbeiten werden an der ETH-Bibliothek stetig weiterentwickelt. Vor diesem Hintergrund bekommt die Verknüpfung («Hybridisierung») physischer und digitaler Lernumgebungen einen immer grösseren Stellenwert.

Stellenbeschreibung

Zu Ihren Aufgaben gehört in erster Linie die Konzeption, Einführung und Koordination von digitalen und hybriden Lernumgebungen. Teil davon sind die Integration und Weiterentwicklung digitaler Umgebungen in unsere physischen Bibliotheken, die Entwicklung neuer digitaler Lernumgebungen (u.a. unter Einbezug von Augmented/Virtual Reality) und die Entwicklung von digitalen/virtuellen Darstellungsmöglichkeiten bisheriger physischer Angebote. Weiterhin arbeiten Sie bei der Konzeption und Einführung von Selbstlerneinheiten für Studierende zu verschiedenen Bereichen der Informationskompetenz und des wissenschaftlichen Arbeitens mit. Diese Selbstlerneinheiten sollen im Learning Management System der ETH (Moodle) umgesetzt werden. Darüber hinaus sind Sie verantwortlich für die Konzeption und Umsetzung der Einbindung der elektronischen Semesterapparate an Moodle.

Ihr Profil

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (auf Masterstufe), vorzugsweise in Mediengestaltung, Design oder Informatik. Bestenfalls verfügen Sie über Erfahrungen in der Hochschuldidaktik/Hochschullehre (insbesondere E-Learning/Medienpädagogik) sowie eine hochschuldidaktische Qualifikation.

Einen zentralen Kompetenzbereich der ausgeschriebenen Stelle stellen folgende IT-Kenntnisse dar:

  • Sehr gute Kenntnisse von Learning Management Systemen (idealerweise Moodle), Administratorenkenntnisse wünschenswert
  • CSS, HTML, CMS obligatorisch; AEM und/oder WordPress von Vorteil
  • Grundlegende Kenntnisse gängiger Datenbanken (z.B. MySQL, PostgreSQL) obligatorisch
  • Adobe InDesign sowie weitere gängige Adobe Produkte (Photoshop, Illustrator etc.)
  • Film- und Videoschnittprogramme (Adobe Premiere o.ä.)
  • Grundkenntnisse Unity, Unreal Engine oder ähnliche Entwicklerplattformen für AR/VR wünschenswert

Weiterhin zeichnen Sie sich durch Ihre analytische, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise aus. Neben Ihrer Teamfähigkeit verfügen Sie über Kommunikations- und Netzwerktalent. Kompetenzen im Projekt- und Zeitmanagement und eine gute Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch (schriftlich wie mündlich) runden Ihr Profil ab.

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Online-Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich ausschliesslich über das Online-Bewerbungsportal. Bewerbungen per E-Mail sowie auf dem Postweg werden nicht berücksichtigt.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Eva-Christina Edinger, stv. Sektionsleiterin Information & Lernumgebungen, Tel. +41 44 632 31 28 oder E-Mail: eva-christina.edinger@library.ethz.ch.

Stellenausschreibung: Mitarbeiter/in im Bereich innovative Lehrentwicklung, Hochschuldidaktik Universität Zürich

Beschäftigungsgrad: 80%
Stellenantritt: ab dem 1. April 2018 oder nach Vereinbarung
Bewerbungsfrist: 9. März

 

Über die Fachstelle Hochschuldidaktik

Die Universität Zürich ist eine herausragende Forschungsuniversität. Ihre vielfältigen und
attraktiven Studienangebote sind forschungsbasiert und zukunftsgerichtet. Die Fachstelle
Hochschuldidaktik (HD) unterstützt die Universitätsleitung, die Studiendekanate und die
Studienprogrammverantwortlichen sowohl strategisch als auch operativ in der universitären
Lehrentwicklung. Im Zuge der Neuausrichtung unserer Fachstelle sowie der fortschreitenden
Digitalisierung der Lehre und der Weiterentwicklung der Curricula ist das Themenfeld
„Innovationen in der Lehre“ entstanden. Dieses wird zukünftig in der Lehrentwicklung an
Bedeutung gewinnen. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir dieses Themenfeld entwickeln und
neu entdecken.

 

Ihre Aufgaben

In Ihrem zukünftigen Aufgabenfeld widmen Sie sich insbesondere innovativen didaktischen
Konzepten zukunftsweisender Lehre an der UZH. Dies geschieht, indem Sie beispielsweise
die professionelle Durchführung des Fördergefässes „kompetitiver Lehrkredit“ verantworten.
Konkret werden Sie sowohl konzipierend und beratend tätig sein als auch die Lehrkredit-
Prozesse professionell managen, indem Sie z.B. die Gremiumsarbeit begleiten,
Präsentationen vorbereiten, Informationsworkshops halten oder Anträge sichten.
Gemeinsam mit Ihren Kolleginnen und Kollegen entwickeln Sie den Bereich „Innovationen in
der Lehre“ weiter und bringen Ihre Ideen im Team ein. Darüber hinaus geben Sie Ihre
gesammelten Erfahrungen in Form von z.B. Workshops an ein interessiertes Publikum (z.B.
Lehrende) weiter. Die im Projekt gewonnenen Erkenntnisse werden zusätzlich am „Tag der
Lehre“, für dessen Organisation Sie verantwortlich sind, aufgearbeitet und vermittelt. Auf
diese Weise können Sie die Veranstaltungsorganisation mit dem Bereich
„Innovationen“ gewinnbringend miteinander verzahnen.

 

Anforderungen

Sie haben einen universitären Hochschulabschluss (vorzugsweise in einer Referenzdisziplin
der Hochschuldidaktik) und verfügen über (Berufs-)Erfahrung im Bereich didaktische
Lehrentwicklung und Projektmanagement oder eine entsprechende Aus- bzw. Weiterbildung.
Sie haben ein gutes Verständnis für die Universität als Gesamtorganisation und haben ein
grosses Interesse daran sich dem Bereich innovative didaktische Konzepte zu verschreiben.

Damit verbunden zeichnen Sie sich durch Kenntnisse in der Hochschuldidaktik aus und
haben bereits Erfahrungen in diesem Themenfeld gesammelt. Ihre fundierten Kenntnisse im
Projekt- und Prozessmanagement setzen Sie gewinnbringend ein. Idealerweise haben sie
bereits Projekte geleitet und Erfahrungen in der Durchführung von Beratungen und
Workshops gesammelt.
Ihr fachliches Wissen verbinden Sie mit der ausgeprägten Fähigkeit, sich ins Team
einzubringen und mit den verschiedenen Fakultäten zu kooperieren. Ihre Kommunikation ist
dabei jederzeit adressatengerecht und professionell.
Zu Ihren Stärken gehören neben ausgeprägten analytischen und konzeptionellen Fähigkeiten
ein hohes Verantwortungs- und Qualitätsbewusstsein. Sie sind eine engagierte und initiative
Persönlichkeit. Sie verfügen über eine „hands on“ Mentalität, organisieren gerne und treten
gewinnend, motivierend und verbindlich auf.
Sie arbeiten selbständig und gleichzeitig kooperativ und behalten auch in einem
dynamischen, herausfordernden Umfeld den Überblick.
Ausgezeichnete Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden
vorausgesetzt. Gute Kenntnisse der Schweizer Hochschullandschaft runden Ihr Profil ab.

 

Wir bieten

Wir bieten eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem inspirierenden
universitären Umfeld in einem motivierten Team. Es erwartet Sie zudem ein attraktiver und
zentral gelegener Arbeitsplatz.

 

Kontakt

Frau Myriam Steinbrecher, Leiterin Hochschuldidaktik, Tel. 044 634 24 24
(myriam.steinbrecher@uzh.ch)

 

Bewerbungen

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in Form einer (einzigen) pdf-Datei
an: bewerbungen@pa.uzh.ch, Betreff: „Mitarbeiter/in im Bereich innovative
Lehrentwicklung“ (Fachstelle Hochschuldidaktik)“

Stellenausschreibung Universität Zürich: Spezialistin/Spezialist für hochschuldidaktische Lehrentwicklung (80%)

an der Fachstelle Hochschuldidaktik

 

Aufgabenbereich

Die Universität Zürich ist eine herausragende Forschungsuniversität. Ihre vielfältigen und attraktiven Studienangebote sind forschungsbasiert und zukunftsgerichtet. Die Fachstelle Hochschuldidaktik unterstützt als zentrale Einrichtung die Fakultäten und die Studienprogramme in der Lehrentwicklung. Sie konzipiert und gestaltet im Auftrag der Universitätsleitung gesamtuniversitäre Projekte zur stetigen Entwicklung der Lehrqualität.
Die aktuellen Herausforderungen für die Lehre sind vielfältig: Welchen Einfluss hat der technologische und gesellschaftliche Wandel auf die universitäre Bildung? Wie sehen Lehr-Lernszenarien der Zukunft aus? Wie sind Curricula gleichzeitig wissensbasiert, kompetenzorientiert und forschungsnah zu konzipieren? Wie können zentral Anreize gesetzt werden, damit dezentral Innovationen in die Lehre einfliessen?
In Ihrem zukünftigen Aufgabenfeld gilt es situationsbezogene und didaktisch fundierte Antworten auf diese Fragen zu finden. Sie unterstützen beispielsweise Fakultäten in Prozessen der Curriculumentwicklung oder bei der Erneuerung und Etablierung von Lehrangeboten. Ebenso bringen Sie Ihre Kompetenzen bei der Entwicklung, Erprobung und Evaluation von wirksamen Lehr-Lern-Settings, der didaktischen Qualifizierung von Tutorinnen und Tutoren sowie bei der Erstellung von Lehr- und Lernmaterialien ein. Ihr Wissen geben Sie in Weiterbildungskursen und Beratungen weiter.

Anforderungen

Sie verfügen über einen universitären Hochschulabschluss (vorzugsweise in einer Referenzdisziplin der Hochschuldidaktik) und können eine erfolgreiche Tätigkeit in der Hochschuldidaktik/Lehrentwicklung oder eine entsprechende Aus- bzw. Weiterbildung nachweisen. Neben Ihrem didaktischen Know-how haben Sie ein gutes Verständnis für die Universität als Gesamtorganisation und zeichnen sich durch einen differenzierten Blick auf die Zusammenhänge zwischen Wissenschafts-, Hochschul- und Bildungsforschung aus. Ihre fundierten Kenntnisse in der Hochschuldidaktik und im Prozessmanagement setzen Sie gewinnbringend in verschiedenen Fachkulturen ein. Idealerweise haben sie bereits Projekte geleitet und Erfahrungen in der Durchführung von Beratungen und Workshops gesammelt. Gute Kenntnisse in Themen rund um die Digitalisierung von Lehren und Lernen können sie praktisch umsetzen.
Ihr fachliches Wissen verbinden Sie mit der ausgeprägten Fähigkeit, sich ins Team einzubringen und mit den verschiedenen Fakultäten zu kooperieren. Ihre Kommunikation ist dabei jederzeit adressatengerecht und professionell.
Zu Ihren Stärken gehören neben ausgeprägten analytischen und konzeptionellen Fähigkeiten ein hohes Verantwortungs- und Qualitätsbewusstsein. Sie sind eine engagierte und initiative Persönlichkeit. Sie treten gewinnend, motivierend und verbindlich auf.
Sie arbeiten selbständig und gleichzeitig kooperativ und behalten auch in einem dynamischen, herausfordernden Umfeld den Überblick.
Ausgezeichnete Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt. Sie sind in der Lage in beiden Sprachen Beratungen durchzuführen. Gute Kenntnisse der Schweizer Hochschullandschaft runden Ihr Profil ab.

Wir bieten

Wir bieten eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem inspirierenden universitären Umfeld. Es erwartet Sie ein attraktiver, zentral gelegener Arbeitsplatz.

Stellenantritt

Per 1. März 2017 oder nach Vereinbarung

Auskunft erteilt

Herr Balthasar Eugster, stv. Leiter Hochschuldidaktik, Tel. 044 634 41 49
(balthasar.eugster@uzh.ch)

Bewerbungen

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in Form einer (einzigen) pdf-Datei an: bewerbungen@pa.uzh.ch, Betreff: „SpezialistIn für hochschuldidaktische Lehrentwicklung (Fachstelle Hochschuldidaktik)“

Bewerbungsfrist

16.01.2017

Stellenausschreibung Universität Zürich: Spezialistin/Spezialist für hochschuldidaktische Lehrentwicklung (Mutterschaftsvertretung)

an der Fachstelle Hochschuldidaktik

 

Aufgabenbereich

Die Universität Zürich ist eine international herausragende Forschungsuniversität. Ihre vielfältigen und attraktiven Studienangebote sind forschungsbasiert und zukunftsgerichtet. Die Fachstelle Hochschuldidaktik unterstützt als zentrale Einrichtung die Fakultäten und die Studienprogramme in der Lehrentwicklung. Sie konzipiert und gestaltet im Auftrag der Universitätsleitung gesamtuniversitäre Projekte zur stetigen Entwicklung der Lehrqualität.
Die aktuellen Herausforderungen für die Lehre sind vielfältig: Welchen Einfluss hat der technologische und gesellschaftliche Wandel auf die universitäre Bildung? Wie sehen Lehr-Lernszenarien der Zukunft aus? Wie sind Curricula gleichzeitig wissensbasiert, kompetenzorientiert und forschungsnah zu konzipieren? Wie können zentral Anreize gesetzt werden, damit dezentral Innovationen in die Lehre einfliessen? Die Hochschuldidaktik unterstützt akademische Entscheidungsträger und Verantwortliche für die Lehrentwicklung auf allen Stufen, situationsbezogene und didaktisch fundierte Antworten auf diese Herausforderungen zu finden.
Zur Verstärkung unseres Teams während eines Mutterschaftsurlaubs suchen wir Sie als Spezialistin/Spezialisten. Sie arbeiten in Themenfeldern wie etwa der didaktischen Qualifizierung von Tutorinnen und Tutoren oder der Digitalisierung von Lehren und Lernen, betreuen Projekte zur Curriculumentwicklung und gestalten Lehr- und Lernmaterialien. Idealerweise können Sie zudem Weiterbildungskurse zu hochschuldidaktischen Themen mitgestalten.

Beschäftigungsgrad/Befristung

80%, befristet vom 1. März 2017 bis 30. September 2017 (Mutterschaftsvertretung)

Anforderungen

Sie verfügen über einen universitären Hochschulabschluss (vorzugsweise in einer Referenzdisziplin der Hochschuldidaktik) über Kompetenzen in hochschuldidaktischen Arbeitsfeldern und haben Freude daran, die genannten Themenfelder zu bearbeiten.
Ein gutes Verständnis für die Universität als Gesamtorganisation zeichnet Sie ebenso aus wie ein differenzierter Blick auf die Zusammenhänge zwischen Wissenschafts-, Hochschul- und Bildungsforschung. Idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen in der Durchführung von Beratungen und Workshops.

Ihre Erfahrungen und Kenntnisse verbinden Sie mit der ausgeprägten Fähigkeit sich ins Team einzubringen, sowie mit den verschiedenen Fachkulturen einer Volluniversität zu kooperieren.
Sie sind eine engagierte und initiative Persönlichkeit. Sie treten gewinnend, motivierend und verbindlich auf. Ihre Kommunikation ist jederzeit adressatengerecht. Zu Ihren Stärken gehören neben ausgeprägten analytischen und konzeptionellen Fähigkeiten ein hohes Verantwortungs- und Qualitätsbewusstsein. Sie arbeiten selbständig und behalten auch in einem dynamischen Umfeld mit sich mitunter rasch ändernden Herausforderungen den Überblick. Ihre Arbeitsziele richten Sie stets ziel- und ergebnisorientiert aus.
Ausgezeichnete Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt.

Wir bieten

Wir bieten eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem inspirierenden universitären Umfeld. Es erwartet Sie ein attraktiver, zentral gelegener Arbeitsplatz.

Stellenantritt

Per 1. März 2017 oder nach Vereinbarung

Auskunft erteilt

Herr Balthasar Eugster, stv. Leiter Hochschuldidaktik, Tel. 044 634 41 49
(balthasar.eugster@uzh.ch)

Bewerbungen

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in Form einer (einzigen) pdf-Datei an: bewerbungen@pa.uzh.ch, Betreff: „SpezialistIn für hochschuldidaktische Lehrentwicklung (Vertretung) (Fachstelle Hochschuldidaktik)“

Bewerbungsfrist

16.01.2017